Das Grab ist leer!!

Es war DAS Wunder am Ostersonntag. Die Jünger hatten bereits aufgegeben. Den, den sie für den Erlöser der Welt gehalten hatten, war nach massivem Druck der jüdischen Religionsführer von den Römern ans Kreuz genagelt worden und dort gestorben. Mit Jesus starb auch ihre Hoffnung. Sie hatten alles für ihn aufgegeben, und waren ihm gefolgt, und jetzt war alles aus.

Zwei von ihnen gingen von Jerusalem nach Emmaus, als ein Unbekannter zu ihnen stieß. Er hörte, wie sich die beiden unterhielten, er sah wie niedergeschlagen sie waren, er begleitete sie und wollte wissen worüber sie miteinander redeten. Die beiden Jünger konnten es gar nicht fassen, das der Fremde nicht mitbekommen haben sollte, was mit Jesus passiert war. Immerhin hatte Jesus zu seinen Lebzeiten viele Wunder getan, Kranke gesund gemacht, Blinde wieder sehen lassen und auch Gelähmte wurden wieder gesund. Wie konnte er das alles nicht mitbekommen haben? So erzählten sie ihm von Jesus. Davon, was er getan hatte. Sie erzählten, dass sie gemeint hatten, er sei der Erlöser von dem in der heiligen Schriften der Juden vorhergesagt wurde, dass er kommen würde.

Aber jetzt war alles anders, jetzt war Jesus tot, jetzt standen sie vor dem großen Nichts. Alle Hoffnungen - geplatzt wie eine Seifenblase.

Da begann Jesus, denn er war es, den die Jünger nicht erkannten, ihnen alles genau zu erklären. Er zeigte ihnen, dass alles was in den Schriften der Propheten über ihn vorhergesagt war, nun erfüllt worden ist. Weil es schon spät wurde, baten sie ihn über Nacht bei ihnen zu bleiben. Als er vor dem Essen betete und ihnen das Brot austeilte geschah es. Auf einmal gingen ihnen die Augen auf: Es war Jesus, und er war nicht tot! Er lebte und sprach mit ihnen! Das Grab ist leer web

Im selben Moment verschwand er von ihren Augen und sie sahen ihn nicht mehr. Sie sahen sich an und einer sagte zum anderen: "Hatten wir nicht brennende Herzen als er unterwegs mit uns redete und uns die heiligen Schriften erklärte?" Die ganze Traurigkeit war mit einem Schlag wie weggeblasen. Augenblicklich kehrten sie um und machten sich auf den Weg zurück nach Jerusalem. Sie gingen nicht, sie rannten. Als sie zu den übrigen Jüngern kamen, erzählten sie voller Freude was ihnen geschehen war und das Jesus lebt.

Es sprudelte noch alles aus ihnen heraus, als plötzlich Jesus mitten unter ihnen stand, sie grüßte und sagte: "Friede mit euch!"

Das ist das Wunder von Ostern wie es in der Bibel in Lukas 24 aufgeschrieben steht. Jesus Christus ist am Kreuz für meine und Ihre Sünden gestorben. Er hat dort stellvertretend für mich und Sie unsere Schuld bezahlt. Durch sein Opfer hat er den Weg zu Gott wieder frei gemacht. Jeder der dieses Geschenk für sich persönlich in Anspruch nimmt, bekommt heute noch das Ewige Leben geschenkt.

Jesus Christus spricht: "Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit und ich bin das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich" (Die Bibel Joh. 14, 6)